NEWS & PRESSEMITTEILUNGEN

 

Marius Weiß zum Mitglied der Bundesversammlung gewählt

Donnerstag, 24. November 2016, Aktuelles

Marius Weiß zum Mitglied der Bundesversammlung gewählt

Am Dienstag wurde der SPD-Landtagsabgeordnete aus dem Rheingau-Taunus-Kreis, Marius Weiß, vom Hessischen Landtag zum Mitglied der 16. Bundesversammlung gewählt. Am 12. Februar 2017 wird die Bundesversammlung in Berlin den zwölften Bundespräsidenten in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wählen. Die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag hat 15 Mitglieder für die Bundesversammlung vorgeschlagen, darunter neben Marius Weiß auch die Schauspielerin Iris Berben und den IG Metall Vorsitzenden Jörg Hofmann.

 

„Über die Wahl zum Mitglied der Bundesversammlung freue ich mich sehr. Es ist für mich eine große Ehre mit meiner Stimme über das höchste Amt der Bundesrepublik Deutschland mitentscheiden zu dürfen. Dabei freut mich besonders, dass wir mit Frank-Walter Steinmeier einen ausgezeichneten Kandidaten haben, der sich zur Wahl stellt und über die Parteigrenzen hinweg angesehen ist“, sagte Marius Weiß im Hessischen Landtag.

 

„Zweifellos ist Frank-Walter Steinmeier der geeignetste Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten“, ist Marius Weiß überzeugt. „Ich habe mit Kopfschütteln zur Kenntnis genommen, dass mein Landtagskollege Peter Beuth (CDU) die Qualitäten von Frank-Walter Steinmeier anzweifelt, die CDU-Unterstützung kritisiert und sich gegen seinen eigenen Fraktionsvorsitzenden im Landtag stellt. Frank-Walter Steinmeier bringt die Erfahrung mit, die für das höchste Amt im Staat gebraucht wird. Er ist Deutschlands beliebtester Politiker und hat auch in schwierigen Fragen immer durch eine klare Haltung überzeugt und zudem hat er die menschlichen Eigenschaften, die ein Bundespräsident haben muss“, sagte Marius Weiß abschließend.