NEWS & PRESSEMITTEILUNGEN

 

Marius Weiß (SPD): Schwarzgrüne Landesregierung macht Feuerwehrleute zu Rettern ohne Schutz – Schnelle Corona-Impfungen für Einsatzkräfte erforderlich

Donnerstag, 22. April 2021, Aktuelles

Marius Weiß (SPD): Schwarzgrüne Landesregierung macht Feuerwehrleute zu Rettern ohne Schutz – Schnelle Corona-Impfungen für Einsatzkräfte erforderlich

Der Verband hatte zuvor die schwarzgrüne Landesregierung für deren Entscheidung kritisiert, den Einsatzkräfte der Feuerwehren in Hessen nach wie vor eine Impfpriorisierung zu verweigern.

Marius Weiß äußerte sagt dazu: „Wenn der Landesfeuerwehrverband von ‚Rettern ohne Schutz‘ spricht, dann hat er Recht. Es kann nicht sein, dass Schwarzgrün das erhöhte Corona-Infektionsrisiko der Feuerwehrkräfte ignoriert. Denn diese können naturgemäß keinen Sicherheitsabstand von den Menschen einhalten, die sie retten und bergen sollen. Die Sonntagsreden der Landesregierung strotzen stets vor Lob für die Feuerwehren und deren wertvolle Arbeit – aber wenn es darum geht, mit schnellen Corona-Impfungen reale Gefahren für Leib und Leben der Einsatzkräfte abzuwenden, passiert unter Schwarzgrün gar nichts. Die Einsatzkräfte erwarten mit Fug und Recht, dass Schwarzgrün diese Fehlentscheidung schnell korrigiert.“ 

Weiß appelliert vor allem an seine Wahlkreiskollegen Peter Beuth und Kai Klose, die als zuständige Minister die Wehren im Rheingau-Taunus-Kreis nicht im Stich lassen dürften. „Wir brauchen nicht nur wohlfeile Worte auf Kreismitgliederversammlungen, es geht jetzt darum, den Kameradinnen und Kameraden aus dem Heimatwahlkreis durch eine entsprechende Priorisierung bei der Impfung ganz konkret Hilfe zukommen zu lassen und die Feuerwehren in einer schwierigen Situation zu entlasten“.

Er fordere daher die Landesregierung nachdrücklich auf, die Feuerwehren des Landes bei der Impfpriorisierung zu berücksichtigen. Andere Bundesländer wie z.B. Niedersachsen hätten die Problematik mittlerweile erkannt und ermöglichen ihren Feuerwehren eine entsprechende Priorisierung, erläutert der Idsteiner Landtagsabgeordnete.